Kinderchorlandpreis für das Bundesland Bayern ging an die SaMiS

Urkundenübergabe

Gruppenbild mit den Gratulanten

Im Rahmen der Singbusstation der Deutschen Chorjugend am Dienstag, den 9.11.2021 im Schulhof in Eichendorf durften die SaMiS eine weitere Auszeichnung entgegennehmen. Nach dem Jugendkulturpreis des Landkreises Dingolfing-Landau 2018 haben die SaMiS den 1. Preis des Kinderchorland Preis für das Bundesland Bayern erhalten.

Eigentlich fand die Preisverleihung im Rahmen des Kinder- und Jugendchorfestivals der Chorjugend im fränkischen Sängerbund im Schluss Thum am 6.11.2021 statt. Da die SaMiS bei diesem Event nicht vertreten waren wurden Ihnen die Urkunden im Rahmen der Singbusstation noch nachträglich überreicht. In der Begründung hieß es: „Die St. Michaels Sänger unter der Leitung von Eva-Maria Müller leben gute Kinderchorarbeit auf musikalischer, pädagogischer und organisatorischer Ebene. Der Jury gefiel besonders die Verknüpfung von musikalischer Bildung mit dem Erlernen eines positiven Gemeinschaftssinns. Unterschiedliche musikalische Bedürfnisse werden genauso in Partizipation und Gemeinschaft gestillt, wie organisatorische und strukturelle Herausforderungen gemeinsam angegangen werden. Der Zugang zum Chor ist niederschwellig. Gegenseitiges Unterstützen und ein respektvoller Umgang bilden den Grundstein der gemeinsamen Arbeit und lassen die Kinder ihren eigenen Rhythmus finden.“

Die SaMiS freuten sich sehr über diesen Preis und bedankten sich bei Lisa Meier von der Deutschen Chorjugend für die Überreichung der Urkunden.

Bürgermeister Josef Beham gratulierte den SaMiS sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Die SaMiS können stolz darauf sein, eine so hohe und wertvolle Auszeichnung erhalten zu haben. Den Glückwünschen schlossen sich Pater Josef Jacek, Landtagsabgeordnete Dr. Petra Loibl, Landrat Werner Bumeder und Altbürgermeister Max Schadenfroh an.

Der SingBus der Deutschen Chorjugend hat in Eichendorf halt gemacht

Singdusche

Rhythmus-Roulette
Gemeinsames Singen mit Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Eichendorf

Bereits frühmorgens am Dienstag, den 9.11.2021 merkte man im Schulhof der Grund- und Mittelschule Eichendorf, dass sich der Schulhof heute etwas verwandelt hat. Der SingBus der Deutschen Chorjugend hat seine Bühne auf den umgebauten Truck aufgebaut und die Sing- und Klingausstellung stand bereit um erforscht zu werden.

Um 10 Uhr ging es als erstes für die Schülerinnen und Schüler der 4a (die Klassen 5a und 4b folgten) auf den Schulhof um zu erkunden, was da so vor sich geht. Die Schülerinnen und Schüler wärmten gemeinsam mit der Chorleiterin der SaMiS Eva-Maria Müller ihre Stimmen auf, lernten ein neues Lied und einen Sprechkanon. Das neu erlernte und bereits ein im Musikunterricht erlerntes Stück wurden auf der Bühne präsentiert. Für die Schülerinnen und Schüler eine schöne neue Erfahrung auf der Bühne zu stehen, zu singen und sich selbst über die Lautsprecher zu hören. Anschließend wurde die Sing- und Klingausstellung besucht. So wurde anhand des Stimmmodels spielerisch dargestellt, wie die Stimme funktioniert. Es wurde anschaulich erklärt, wie die Stimmbänder funktionieren. Das Rhythmus-Roulette hat dazu eingeladen, der Kreativität freien lauf zu lassen. So konnten unterschiedliche Töne und Geräusche aufgenommen werden und in einem gewissen Rhythmus wiedergegeben werden. Bei der Singdusche war der Duschkopf zu einem Mikrofon umgebaut und es konnte nach Lust und Laune zu den Tönen aus den Kopfhörern gesungen werden. Mit vielen neuen Eindrücken sind die Schülerinnen und Schüler nach ca einer Stunde wieder zum gewohnten Unterricht zurückgekehrt.

Am Nachmittag war die Sing- und Klingausstellung für alle Interessierten Gäste geöffnet und es gab eine offene Chorprobe. Die Tourmanagerin der Deutschen Chorjugend Lisa Meier hat mit allen interessierten Kindern ein gemeinsames Einsingen gestartet. Anschließend wurden zusammen Kinderlieder geprobt, welche später auch auf der Bühne gesungen wurden. Um 17 Uhr haben die SaMiS mit Ihrem Mitsingkonzert für Alle gestartet. Es wurden alle Besucherinnen und Besucher, egal ob groß oder klein, eingeladen mitzusingen. Die musikalische Reise startete im Jahr 1940 mit Pinoccio. Es folgten Eine Insel mit zwei Bergen, Hey, Hey Vicky, Pippi Langstrumpf, Biene Maja, das Lied der Schlümpfe, Nils Holgerson, Pumuckl, Warum bin ich so fröhlich, Der, Die, Das und noch vieles mehr. Das Konzert endete mit Wer hat an der Uhr gedreht umgedichtet auf „mit den SaMiS ist Schluss für heut“. Die SaMiS erhielten viel Applaus und mit einem glücklichen Lächeln sind die Besucher nach dem Konzert nach Hause gegangen.

Die SaMiS freuen sich immer über neue Stimmen. Jede und Jeder ist jederzeit dazu eingeladen einfach bei einer Probe (immer Freitags von 16.30 bis 17.30 im Pfarrzentrum Aufhausen) vorbeizuschauen oder sich bei der Chorleiterin Eva-Maria Müller zu melden (samis@eaef.de; 0151 / 240 484 81).

Proben während Corona

Solange das Wetter während des Sommers mitspielte, trafen wir uns im Pfarrhof, um weiterhin gemeinsam zu singen. Durch Corona haben wir uns nicht unter kriegen lassen und fleißig für das im Herbst geplante Musical anlässlich unseres 20-jährigen Bestehens weitergeübt. Leider konnten wir die Aufführung bisher noch nicht umsetzten. Hoffen aber darauf, dass wir es bald nachholen können.

Solange wir noch nicht im „Lock-Down“ waren und im freien es zum proben zu kalt oder nass wurde, haben wir unsere Proben in die Kirche verlegt. So war es uns möglich, gemeinsam für unser neues Projekt, das Weihnachtsmusical Friede auf Erden zu üben. Leider konnten wir auf Grund des „Lock-Downs“ auch dieses nicht aufführen, so dass wir es kurzerhand in ein Hörspiel verwandelten, um auf diese weise Weihnachtsfreude zu verschenken.

Seit dem „Lock-Down“ haben wir – wie schon im Frühjahr – auf Online-Proben umgestellt. Es ist für alle ungewohnt und wir lernen jede Woche an neuen Erfahrungen dazu. Trotzdem geben wir alle unser bestes, damit die SaMiS weiter bestehen und wir den Zusammenhalt nicht verlieren. Wir wollen die harte Zeit überstehen und irgendwann wieder in unserer gewohnten Art und Weise zusammen musizieren.